Noch keine PR Page? Account eröffnen

Florian Ast - Sanggaue

Florian Ast hat während seiner unbeschreiblichen Karriere schon so manche Liebenserklärung eingesungen. Auch seine brandneue Single ist eine Liebesbekundung jedoch mit einem überraschenden Adressaten: Der Berner gesteht nämlich sein Herz an St. Gallen – äxgüsi Sanggaue – verloren zu haben.

Die Autobahn von Bern nach St. Gallen kennt Florian Ast in- und auswendig, die Staus, Umwege und Raststätten sind ihm bestens vertraut. Sobald der Säntis ins Blickfeld kommt, fühlt es sich für den Berner Musikbarden wie ein Heimkommen an.

«Sanggaue» ist eine Liebeserklärung an die Espenstadt, die mit dem gewohnten Charme des zweimaligen Prix-Walo-Gewinners punktet. Und auch dessen Schalk, denn natürlich wird nicht verschwiegen, dass er sich tierisch freut, wenn die Young Boys drei Punkte aus dem Kybunpark entführen. Selbst die grösste Liebe hat irgendwo ihre Grenzen.

Auch wenn Florian Ast seine Hörer immer wieder zu überraschen weiss, gibt es doch so etwas wie einen typischen Florian-Ast-Song. Genau so einer ist «Sanggaue», geschickt komponiert, charmant vorgetragen und natürlich in Windeseile im Gehörgang.

«Sanggaue» ist der erste Vorbote auf das im Januar 2020 erscheinende zehnte Studioalbum, welches die vier Nummer 1 Alben, 10 Gold- und 8 Platinauszeichnungen umfassende Erfolgsgeschichte weiterschreiben wird.

PDF herunterladen

Pressebilder

Videos

Biografie

Kaum einer beeinflusste die Schweizer Musik-Szene so vielfältig und unverwechselbar wie Florian Ast, und auch jetzt kann man bei ihm nie voraussehen, was er als Nächstes im Schilde führt. So überrascht er uns mit seinem breiten Spektrum von musikalischen und textlichen Schöpfungen immer wieder aufs Neue.

All seine grossen Hits sind aus der Schweizer Mundartszene nicht mehr wegzudenken. Aber auch in Deutschland und Österreich landete er riesige Erfolge. Das Album „Hotel Engel“ (DJ Ötzi) stand mehrere Wochen an der Spitze der Charts. Seine Auftritte sind legendär. Da kann es mal Tränen der Rührung geben doch grundsätzlich wird gefeiert, der Multiinstrumentalist versteht es auch als Entertainer sein Publikum in den Bann zu ziehen.

Am 20. Januar 2020 plant er einen nächsten Streich. Und wie man den Vollblutmusiker kennt – wird er damit punkten. Typisch Florian Ast eben. Und man kann nicht anders, als seinem immer wieder live ins Publikum gerufenen Wunsch beizupflichten: «… und löht üs zämme uralt wärde!» Bei seinen Auftritten reiht sich Hit an Hit!